Hi @ all and welcome!!!  
 
  Der Lachs 25.09.2017 22:17 (UTC)
   
 
"
Persönlichkeitsprofil vom Lachs
22. Juli - 21. August

»Das Leben ist ein Kreis von Kindheit zu Kindheit; so ist es mit allem, in dem Kraft fließt.«
(Lehre des Black Elk)


Die Jahreszeit in welcher der Lachs geboren wird, ist die "Zeit des Reife".
In dieser mittleren Periode des Sommerzyklus ist die Sonne am heißesten und die ganze Natur genießt die wohlige Wärme dieser Tage. Jetzt reifen die Früchte der Erde und die Natur beschenkt uns mit ihren überreichen Gaben.

Einfluss der Natur
Die charakteristischen Eigenschaften der Natur zu diesem Zeitpunkt zeigen sich auch in der Natur des Menschen, der in dieser Zeit das Licht der Welt erblickt. So wie die Natur sich der anhaltenden Wärme öffnet, haben auch Menschen, die in der Zeit der Reife geboren werden, ein »sonniges«, offenes Gemüt. Wie die Natur uns jetzt mit ihren süßen, farbenfrohen Früchten beschenkt, sind auch Lachs-Geborene extrovertierte, mutige und warmherzige Menschen. Ihre Gefühlstiefe entspricht den satten Farben dieser Jahreszeit. Die Stärke ihrer Empfindungen macht sie zwar anfällig für emotionale Störungen, verleiht ihnen aber auch ihr heftiges Temperament. Das zeigt sich dann, wenn etwas, was ihnen am Herzen liegt - sei es Mensch oder Sache - gefährdet ist.
Die Irokesen feierten zu dieser Zeit die erste Mais-Ernte des Jahres. Mit einer besonderen Zeremonie bekundeten sie ihren Dank für die Ernte, tanzten um ein heiliges Feuer und hielten ein Festmahl ab. Wie die Irokesen die reiche Fülle der Natur mit einem Fest würdigten, haben auch Lachs-Menschen ein starkes Bedürfnis nach Anerkennung. Sie blühen auf, wenn andere ihnen Liebe und Zuneigung entgegen bringen und ihnen das Gefühl vermitteln, gebraucht zu werden.

Lebensphase
Diese Zeit entspricht dem Lebensabschnitt, wenn wir als Erwachsene unser Leben in die Hand nehmen. Es ist eine Zeit voller Zuversicht: Wir wollen in die Welt hinaus gehen und uns einen guten Namen machen. Ein solch mutiges Unterfangen führt zwangsläufig auch zu Enttäuschungen - sie verhelfen dem jungen Erwachsenen zu mehr Reife.

Verwirklichen des Potentials
Lachs-Menschen mit ihrer mutigen, enthusiastischen und warmherzigen Natur sind die geborenen Führer. Sie lieben es, Verantwortung zu übernehmen, und genießen die Bewunderung und den Respekt, die ihnen dann entgegen gebracht werden. Allerdings sollten sie sich nicht zu stark mit ihren Ideen identifizieren. Denn dann verlieren sie leicht ihre Objektivität und den gebührenden Respekt gegenüber den Vorstellungen und Gefühlen anderer.
Auch von Schmeicheleien dürfen sie sich nicht zu stark beeinflussen lassen. Wegen eines Fehlschlages in der Arbeit oder in einer Beziehung sollten Lachs-Geborene nicht gar zu lange Trübsal blasen.

Der Lernprozess des Lachses
Die erste Lektion für Lachs-Menschen heißt: ihre Ziele flexibler und mit mehr Anpassungsfähigkeit zu verfolgen, ohne deshalb ihr ausgeprägtes Zielbewusstsein zu verlieren. Es gibt immer mehr als einen Weg - und auf jedem Weg tauchen Hindernisse auf, die es zu überwinden gilt. Wenn Sie etwas mehr Geduld und Toleranz aufbringen, sind Sie weniger Ihren starken Emotionen ausgeliefert. Dann können Sie auch Wege finden, Probleme zu umgehen und eine Situation oder Menschen, die Ihnen begegnen, richtig zu beurteilen.

Als zweites Ziel müssen Lachs-Menschen ihr Selbstwertgefühl stärken. Nach außen hin wirken sie mit ihrer Sicherheit und ihrem Durchsetzungsvermögen oft überaus selbstbewusst. Doch im Grunde brauchen sie viel Anerkennung und Bewunderung, um ihr Selbstwertgefühl nicht zu verlieren. Das macht sie zu abhängig von der Meinung anderer und auch anfällig für Schmeicheleien und Täuschungen. Sie müssen lernen, sich selbst zu vertrauen.

Die dritte Lektion für den Lachs heißt: Beziehungen harmonischer zu gestalten, in dem beide zu gleichen Teilen geben und nehmen. Lachs-Menschen geraten emotional oft in traumatische Bereiche. Das liegt häufig an ihrem eigenen Mangel an Rücksicht gegenüber den emotionalen Bedürfnissen der anderen. Lachs-Geborene sollten also lieber mehr auf die Gefühle der Menschen in ihrem Umfeld achten, als deren Leben in die Hand zu nehmen.

Das Geburtstotem - Der Lachs

Wie ihr Totemtier, der Lachs, haben Menschen, die in der Zeit der Reife geboren werden, eine zuversichtliche, enthusiastische und entschlossene Natur. Lachs-Geborene sind warmherzig, mutig und optimistisch - sie brauchen reizvolle Unternehmungen und lebendige Beziehungen. Lachs-Menschen haben Selbstvertrauen und lieben Herausforderungen. So gehen sie auch schwierige Aufgaben mit Begeisterung an und schwimmen dabei oft gegen den Strom. Sie stehen zu ihren Überzeugungen und sagen offen ihre Meinung. Mit ihrem starken Charakter und ihrer natürlichen Führungspersönlichkeit können sie andere leicht davon überzeugen, dass ihre Sicht der Dinge die Richtige ist.

Lachs-Menschen neigen zur Extravaganz und dramatisieren gern. Dann können sie sich zu impulsiven Handlungen oder unüberlegten Entscheidungen hinreißen lassen. Sie sollten etwas mehr Vorsicht an den Tag legen und an die Konsequenzen ihres Tuns denken. Dank ihrer großzügigen und liebevollen Natur investieren sie in ihre Beziehungen viel emotionale Energie und sind als Freunde und Kollegen sehr loyal. Ihr Glaube an das Gute im Menschen und ihr Bedürfnis nach Liebe und Aufmerksamkeit machen sie allerdings anfällig für Täuschungen. Auch in dieser Hinsicht ist also mehr Vorsicht angesagt.

Gesundheit
Lachs-Menschen sind stolz auf ihr Äußeres und so liegt ihnen auch ihre Kondition und ihre Gesundheit am Herzen. Deshalb werden sie nur selten krank, und wenn es doch einmal passiert, erholen sie sich schnell wieder. Sie überfordern sich allerdings leicht, was zu Unfällen und stressbedingten Störungen wie z.B. Bluthochdruck führen kann.

Der Lachs und Beziehungen


Wie ihr Totemtier sind die kraftvollen und extravaganten Lachs-Geborenen nicht so leicht einzuschüchtern. Als geborene Führungspersönlichkeiten haben sie sehr viel Charisma und ziehen andere Menschen an. Sie sind warmherzige, interessante Freunde, wirken manchmal aber auch arrogant, da sie so bestimmt auftreten und immer meinen, alles besser zu wissen. Statt anderer Leute Leben zu organisieren, sollten sie sich lieber stärker auf deren emotionale Bedürfnisse einstellen - dann werden auch ihre Beziehungen ausgewogener sein.

Liebesbeziehungen
Lachs-Menschen wirken sehr selbstbewusst, doch ihr Selbstwertgefühl hängt stark von äußerer Anerkennung ab. Sie sind emotional leicht verletzbar und brauchen Liebe und Aufmerksamkeit, um richtig aufzublühen. Der optimistische Lachs-Mann kann sehr selbstherrlich und egoistisch sein, die faszinierende Lachs-Frau neigt zu Eitelkeit. Beide sind leidenschaftliche Liebhaber.
Bei Problemen liegt die Ursache oft in ihrer dominanten Art: Lachs-Menschen sind fest davon überzeugt, dass sie Recht haben. Etwas mehr Toleranz und Flexibilität würde ihren Beziehungen gut tun.

 
Lachs und Falke
Diese impulsive Beziehung steckt voller Romantik und Aufregung, aber es kommt auch immer wieder einmal zu Streit und verletztem Stolz.
Lachs und Biber
Beide wollen dominieren, sind einander aber herzlich zugetan. Die Beständigkeit des Bibers kann dem Lachs helfen, besser bei der Sache zu bleiben.
Lachs und Hirsch
Eine lebendige, aber auch rücksichtslose Beziehung - beide wollen das Leben in vollen Zügen genießen.
Lachs und Specht
Der leidenschaftliche Lachs dürfte sich gern vom Specht verhätscheln lassen - er versteht die tiefsten Bedürfnisse des Spechtes.
Lachs und Lachs
Anfangs wohl eine verlockende und sinnliche Beziehung, doch die dominante Art des Lachses führt auch zu Spannungen.
Lachs und Braunbär
Die anspruchsvolle Art des Lachses kann den anpassungsfähigen Braunbär überfordern, dann grollt der Lachs und fühlt sich unzulänglich.
Lachs und Krähe
Beide sehnen sich nach Liebe und unterstützen sich gegenseitig. Zusammen geben sie ein aufregendes Paar ab.
Lachs und Schlange
Für den Lachs ist die Schlange vielleicht zu intensiv. Der Schlange wiederum gefällt die Arroganz des Lachses nicht. Beide dramatisieren gern.
Lachs und Eule
Beide haben die Leidenschaft und die Ausdauer die Bedürfnisse des anderen zu befriedigen und wollen neue, aufregende Erfahrungen im Leben machen.
Lachs und Gans
Die Leidenschaft des Lachses erweckt die Achtung der Gans. Wenn die Gans das Ego des Lachses zufriedenstellen kann, kommen die beiden gut miteinander aus.
Lachs und Otter
Durch die Unabhängigkeit des Otters kann sich der Lachs zwar herabgesetzt fühlen, doch die beiden geben ein dynamisches Team ab.
Lachs und Wolf
Der Lachs mit seinem Charme gibt dem Wolf das Gefühl, etwas Besonderes zu sein, kann aber für ihn auch zu dominant werden.

Umgang mit dem Lachs
Lachs-Menschen wirken nach außen hin manchmal arrogant, ihr Selbstwertgefühl ist aber oft nicht sehr stabil. SIe brauchen ehrliche Anerkennung, damit sie Vertrauen fassen können. Da sie leicht ungeduldig werden, empfiehlt es sich, schnell auf den Punkt zu kommen und ihnen gut zuzuhören. Wer ihre Absichten in Frage stellt, sollte das mit Respekt tun - Lachs-Menschen sind zerbrechlicher, als es den Anschein hat.

Das Richtungstotem - Die Maus


Das Maus-Totem entspricht einem erhöhtem Wahrnehmungsvermögen. Die Maus symbolisiert den Einfluss des Südens auf Lachs-Geborene, deren Energie aus ihren tief empfundenen Gefühlen erwächst.
Die Zeit der langen Tage, der Reife und der Ernte liegen auf dem Medizinrad alle in dem Viertel, das dem Süden bzw. dem Südwind zugeordnet ist. Der Süden entspricht dem Sommer und der strahlenden Wärme der Mittagszeit. Er steht für Vertrauen, Unschuld, Gefühlstiefe, einen Sinn für Wunder und Hoffnung. Die Kraft des Südens wirkt sich vorwiegend auf die Emotionen aus - sie liegt vor allem im Geben. Das Totem des Südens ist die sensible, neugierige und unscheinbare Maus.

Der besondere Einfluss des Südens auf Lachs-Menschen zeigt sich in ihrem Vertrauen auf ihre Gefühle und ihre Intuition in Zeiten des Wandels - vor allem dann, wenn sie bei der Suche nach Weisheit und Selbsterkenntnis auf Probleme stoßen. Jetzt hat die Sonne die größte Kraft und so verleiht der Süden auch den in dieser Zeit geborenen Menschen Energie, Kreativität und ein sonniges Wesen.

Maus-Eigenschaften
Dank ihrem ausgeprägten Tastsinn reagiert die Maus besonders sensibel auf ihre Umgebung. So symbolisierte sie für die Indianer Nordamerikas die Fähigkeit der Wahrnehmung über Nähe und Fühlen. Weil sie so klein ist, wird die Maus leicht übersehen - wie auch wir oft die leise Stimme unseres wahren Inneren Selbst überhören. Die Maus verkörpert außerdem Neugier, den Wert der eigenen Erfahrung durch persönliches Erleben, sowie die Fähigkeit, schnell zu lernen und sich zügig weiter zu entwickeln.
Menschen mit diesem Richtungstotem reagieren meist sehr sensibel auf die Atmosphäre. Sie treffen oft gefühlsmäßige Entscheidungen, die sie mit ihrer Vernunft in Einklang bringen müssen. Außerdem achten sie sehr auf Details, lernen schnell und wissen, dass aus kleinen Anfängen Großes erwachsen kann. Dank ihrer Energie übernehmen sie oft die Führung und Verantwortung - auch bei schwierigen Aufgaben, denen andere lieber aus dem Weg gehen.

Das Elementtotem - Der Habicht

Wie der Habicht, der sich blitzschnell auf seine Beute stürzt, genießen Lachs-Menschen dank ihres Selbstvertrauens und ihrer Kraft jede neue Herausforderung. Der Habicht symbolisiert die Grundeigenschaften des Feuers: Energie und Enthusiasmus.

Der Elementaspekt des Lachses (wie auch der des Falken und der Eule) ist Feuer. Alle drei Zeichen gehören also zur gleichen Element-Familie bzw. zu einem ganz bestimmten "Klan" (näheres hierzu finden Sie bei: "Einfluss der Elemente").

Der Habicht-Klan
Das Totem jedes Klans gibt Einblick in die wesentlichen Eigenschaften. Das Totem des Elemente-Klans Feuer ist der Habicht. Er steht für eine impulsive, enthusiastische Natur mit viel Pioniergeist. Der Habicht ist schnell und scharfsichtig - er stürzt ganz plötzlich auf seine Beute herab, ergreift jede Gelegenheit. Menschen dieses Klans haben eine ausgesprochen lebhafte Persönlichkeit, übernehmen gern die Führung und erfassen eine Situation dank ihrer Intuition sehr schnell.
Diese impulsiven und kreativen Optimisten wagen gern etwas Neues und reißen mit ihrer Begeisterung andere Menschen regelrecht mit. Einschränkungen, Langeweile und Routine mögen sie gar nicht. Lachs-Menschen lassen sich oft von plötzlichen Eingebungen motivieren und brauchen immer Anregungen und neue Herausforderungen, mit denen sie sich in ihrer Phantasie beschäftigen können.

Elementprofil
Bei Lachs-Menschen wird der vorherrschende Elementaspekt (enthusiastisches Feuer) maßgeblich durch die Eigenschaften des Grundelementes (empfindsames Wasser) beeinflusst. Wer in dieser Zeit geboren wurde, hat also meist ein extrovertiertes, sonniges Wesen und viel Selbstvertrauen. Zugleich ist er sensibel und offen für tiefe Empfindungen.
Die Leidenschaft des Feuers, kombiniert mit der überschäumenden Kraft des Wasser, lässt Lachs-Geborene manchmal arrogant und gar zu selbstsicher erscheinen. Damit können sie ihre Freunde und ihre Familie »auf die Palme« bringen und Streit provozieren. Sie selbst fühlen sich dann missverstanden und verwirrt. In solchen Augenblicken, aber auch bei Niedergeschlagenheit oder Stress kann die folgende Revitalisierungs-Übung helfen:
Durch die natürliche Affinität zu Feuer reagiert der Lachs-Mensch positiv auf die wärmende Energie der Sonne oder auf die frische Luft nach einem reinigendem Sturm. Suchen Sie sich also einen ruhigen Platz im Freien in der Sonne, abseits von Verkehrslärm und der Hektik des Alltags. Im Winter kann es auch ein offenes Feuer sein. Schauen Sie einfach in die Flammen. Beim langsamen und tiefen Einatmen lassen Sie sich von der Kraft der Sonne bzw. des Feuers wärmen. Spüren Sie, wie mit jedem Atemzug stärkende Lebenskraft Sie mit innerem Licht erfüllt, Körper, Geist und Seele mit Energie auflädt und so Ihr ganzes Wesen erfrischt.

Stein-Affinität — KARNEOL

Mit Hilfe des Edelsteins, der mit unseren ureigenen Wesen in Resonanz steht, können wir uns die Kraft der Erde erschließen und unsere inneren Stärken erwecken. Der Karneol soll besänftigen und außerdem familiäre Bindungen festigen. Außerdem soll er die Zufriedenheit fördern.

Energieresonanz
Lachs-Menschen haben eine Affinität zum Karneol, einer durchscheinenden, orangeroten Form des Chalzedons. Der Karneol mit seiner sprühenden Energie regt die Wissbegier an und fördert das analytische Denken sowie die Handlungsbereitschaft. Dieser Stein wird von manchen Indianerstämmen mit Integrität gleich gesetzt, sie vertreiben damit Apathie, Kummer und Neid und schätzen ihn auch wegen seiner sonstigen Heilkräfte.
Menschen, die unter dem Totem des Lachses geboren sind, können den Karneol vor allem dafür einsetzen, ihren Ärger zu besänftigen und Kummer zu vertreiben. Außerdem kann dieser Stein ihnen helfen, mehr Selbstkontrolle zu entwickeln. Dann wird es ihnen auch gelingen, Situationen zu bewältigen, in denen sie zu impulsiven oder gedankenlosem Handeln oder zu Dominanz neigen.


Den Karneol aktivieren
Der Karneol wird unter fließendem kalten Wasser gereinigt und sollte dann an der Luft trocknen. Danach führen Sie den Stein mit beiden Händen zum Mund und pusten 3-4x kräftig darauf, um ihn so mit Ihrem eigenen Atem zu durchdringen und zu prägen. Dann sollte der Stein fest in die Hand genommen werden und als Freund und Helfer still in Ihrem Leben willkommen geheißen werden.
In Problemsituationen können Sie mit einem Karneol meditieren. Suchen Sie sich einen ruhigen, ungestörten Platz, setzen Sie sich und halten Sie den Stein in der linken Hand (die linke Hand kann die feinstofflichen Energien am besten aufnehmen). Dann konzentrieren Sie sich auf das Problem und suchen mit Hilfe Ihres Seelen-Steins nach einer Lösung. Hören Sie auf die leise Stimme Ihres Inneren selbst.

Baum-Affinität — EIBE

Wer sich mit seinem »Seelenbaum« verbindet, gelangt zu einem tieferen Verständnis seiner eigenen Natur und kann die in ihm schlummernden Kräfte wecken.

Bäume sind von großer Bedeutung für die Erhaltung der Natur und des atmosphärischen Gleichgewichtes - eine wesentliche Voraussetzung für das Überleben der Menschheit. Die Indianer bezeichnen die Bäume als das »Stehende Volk«, denn sie stehen fest und sicher da und beziehen ihre Kraft aus der Verbindung mit der Erde. SO lehren sie uns Menschen, wie wichtig es ist, geerdet zu sein und gleichzeitig nach höheren Werten zu streben. Wer Bäume als lebendige Wesen achtet, kann mit ihrer Hilfe Einsicht in die grundlegenden Abläufe in der Natur und auch im eigenen Inneren gewinnen.

Der Baum der Lachs-Menschen ist die Eibe. Die Eibe ist ein dichtbelaubter, langsam wachsender immergrüner Baum mit dunkelgrünen Nadeln und giftigem schwarzem Samen. Eibenholz ist äußerst stark, haltbar und sogar "wasserfest". Es wurde früher in der Seefahrt gerne für Schiffsmasten eingesetzt. Die Eibe kann über 1000 Jahre alt werden. So gilt dieser Baum in vielen Kulturen als heilig - ein Symbol der Beständigkeit im Angesicht des Wandels. Die Eibe gedeiht auch unter erschwerten Bedingungen, kann Lachs-Menschen also ermutigen, wenn ihre ehrgeizigen Pläne einmal scheitern. Lachs-Geborenen fällt es manchmal schwer, Beständigkeit in ihr Leben zu bringen. Dabei kann ihnen die Verbindung mit ihrem Seelen-Baum jedoch helfen.
Lachs-Geborene sind mutige und zuversichtliche Menschen un die geborenen Führer. Durch ihre Entschlossenheit können sie allerdings auch arrogant, selbstherrlich und kompromisslos wirken. Sie sind ganz auf ihr Ziel ausgerichtet und verlieren so wertvolle Erfahrungen auf ihrem Weg dorhin leicht aus den Augen.
Sie können die Beständigkeit und ruhige Kraft der Eibe nutzen, um tiefin ihrem Inneren wertvolle Lektionen der Vergangenheit wieder zu entdecken. Das so gewonnene Wissen kann ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen.

Farb-Affinität — ROT

Wer seine positiven Eigenschaften verstärken möchte, kann mit Hilfe der »Seelenfarbe« seinen emotionalen und mentalen Zustand günstig beeinflussen.

Die Farbe der Lachs-Menschen ist rot. Diese kraftvolle, energiegeladene Farbe symbolisiert Mut, Vitalität und Leidenschaft. Rot steht außerdem für Selbstvertrauen und Bestimmtheit, Ausdauer und große Zielstrebigkeit der auch Rückschläge nichts anhaben können. Diese Farbe verkörpert das volle Leben - den Mut, zu seinen Überzeugungen zu stehen, das ganze Leben als Abenteuer zu betrachten und jede Herausforderung anzunehmen, die uns begegnet.

Mit Rot-Schattierungen - Kirsch, Purpur, Magenta - in der Wohnung können Lachs-Menschen ihre Aura und ihre positiven Eigenschaften verstärken. Ein paar gut plazierte Farbtupfer machen schon einen großen Unterschied. Ein roter Lampenschirm kann z.B. die ganze Atmosphäre im Zimmer grundlegend verändern. Eine andere Möglichkeit wären ein paar rotgemusterte Kissen, die im Wohnzimmer auf Stühlen oder Sesseln verteilt sind.
Wer sein Selbstvertrauen stärken will, kann ein Kleidungsstück in seiner Farbe tragen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Werbung
"
Heute waren schon 13 Besucher (199 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=